HomeBeiträge
COSÌ FAN TUTTE von Wolfgang Amadeus Mozart - Staatsschauspiel Dresden COSÌ FAN TUTTE von Wolfgang Amadeus Mozart - Staatsschauspiel Dresden COSÌ FAN TUTTE von...

COSÌ FAN TUTTE von Wolfgang Amadeus Mozart - Staatsschauspiel Dresden

PREMIERE 29.04.2018, 19.00 › Kleines Haus

Zwei junge Frauen, zwei junge Männer, eine Bedienstete, Despina und ein älterer Freund, Alfonso genannt, das ist das Personal von così fan tutte. In dieser Oper, in der Ängste und Nöte junger Pubertierender, aber auch der Liebesrausch, das Begehren, die Verunsicherung, der Zweifel und die Verzweiflung sich austoben, spielt die Selbstbezüglichkeit aller Beteiligten eine zentrale Rolle. Manipuliert werden diese Gefühlszustände und Versuchungen der jungen Leute von Alfonso, der meint, es besser zu wissen, Despina assistiert ihm.

 

Das vielleicht ernüchternde Fazit: Am Ende werden die Jungen ihre Naivität verloren haben ...

Koproduktion der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, der Hochschule für Bildende Künste Dresden und des Staatsschauspiels Dresden

Aufführung in italienischer Sprache

MUSIKALISCHE LEITUNG Franz Brochhagen
REGIE Barbara Beyer
Ausstattung
Rimma Elbert / Hochschule für Bildende Künste Dresden

Fiordiligi
   Sol Her, Gloriela María Villalobos Torres a.G. (HfM Nürnberg)
Dorabella
   Rahel Brede, Julia Pietrusewicz
Guglielmo
   Damien Gastl, Jakob Kunath
Ferrando
   Seongsoo Ryu, Ruihang Sun a.G. (HfM Nürnberg)
Don Alfonso
   Artur Garbas, Meinhardt Möbius
Despina
   Annina Battaglia, Karolina Jedrzejczyk

Orchester
Hochschulsinfonieorchester

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑