Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Der Neurosen-Kavalier« von Gunther Beth und Alan Cooper am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau »Der Neurosen-Kavalier« von Gunther Beth und Alan Cooper am... »Der Neurosen-Kavalier«...

»Der Neurosen-Kavalier« von Gunther Beth und Alan Cooper am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

Premiere 13. Oktober 2018, um 19:30 Uhr im Theater Zittau

In der psychotherapeutischen Praxis von Dr. Otto wartet die Sprechstundenhilfe Fräulein Engel schon ungeduldig auf den Vertretungsarzt Dr. de Witt. Als dieser endlich ankommt, ahnt sie nicht, dass sie ausgerechnet den polizeilich gesuchten Dieb vor sich hat, der seit geraumer Zeit – als Weihnachtsmann verkleidet – die Supermarktkette RIEWE heimsucht, um mit immensen Summen völlig unbehelligt zu entschwinden. Soeben hat er nämlich wieder eine der Dresdner Filialen um etliche tausend Euronen erleichtert und ist, auf der Suche nach einem Versteck, ausgerechnet in dieser Praxis gelandet.

 

Und er wird auch sofort ins kalte Wasser geworfen, denn die erste Patientin steht schon kurz nach seiner Ankunft auf der Matte. So findet sich der Dieb Felix Bollmann plötzlich als Psychotherapeut wieder. Die Katastrophe könnte nun ihren Lauf nehmen, wenn der gewiefte Gauner nicht mit einer ordentlichen Portion Menschenverstand ausgestattet wäre. Mit genau dieser feiert er erstaunliche Heilerfolge.

Eine klassische Verwechslungskomödie, die 1995 mit Harald Juhnke als gewieftem Gauner unter dem Titel »Oh du Fröhliche« verfilmt wurde.

Regie & Ausstattung:                          Dorotty Szalma
Dramaturgie:                                          Kerstin Slawek,
Gerhard Herfeldt
Regieassistenz:                                    Marie Kühne
Inspizienz:                                              Uwe Körner
Soufflage/Hospitanz:                         Sarah Wenzel, N.N.

Felix Bollmann:                                     Florian Graf
Frl. Engel:                                                Renate Schneider
Dr. de Witt:                                              Markus Weickert/
Marc Schützenhofer
Claudia Carrera:                                    Patricia Hachtel
Jürgen Appelhans:                               David Thomas Pawlak
Sibylle Bast:                                           Martha Pohla
Herr Maiwald:                                        Tilo Werner

Theater Zittau
Sa 13.10.  19:30 Uhr – Premiere
Fr 19.10.  19:30 Uhr
Sa 20.10.  19:30 Uhr
So 28.10.  15:00 Uhr
Fr 09.11.  19:30 Uhr
Sa 10.11.  19:30 Uhr
Mo 31.12.  15:00 Uhr
Mo 31.12.  20:00 Uhr
Mo 22.04.19 19:30 Uhr

Sa 23.02.  19:30 – Premiere in Görlitz

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑