Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ELEKTRA von Richard Strauss im Theater UlmELEKTRA von Richard Strauss im Theater UlmELEKTRA von Richard...

ELEKTRA von Richard Strauss im Theater Ulm

Premiere 8. Februar 2018, 20:00 Uhr Großes Haus

Der Atridenfluch kennt keine Gnade: Agamemnon ist tot – ermordet von seiner Ehefrau Klytämnestra und deren Liebhaber. Die Tochter Elektra droht am familiären Blutbad zu zerbrechen. Einzig die Hoffnung, der Tod des Vaters werde durch den Bruder Orest gerächt, hält sie am Leben. Doch da trifft die Nachricht ein, auch Orest sei gestorben …

 

 

Einst witzelte die satirische Presse noch über die „elektrische Folter“, die man 1909 an der Dresdner Hofoper erleben konnte. Schnell entwickelte sich das „elektrisierende“ Drama von Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss aber zum Publikumsmagneten. ELEKTRA ist von den Opernspielplänen nicht mehr wegzudenken. Auf der Basis von Hofmannsthals subtiler Sprachbehandlung zeichnet Strauss mit seiner mutigen Klangsprache von höchster Expressivität messerscharfe Charakterporträts, die den gellenden Schrei der Verzweiflung ebenso kennen wie die erschütternde Zärtlichkeit in der Erkennungsszene zwischen Bruder und Schwester.

Tragödie in einem Aufzug von Hugo von Hofmannsthal
Musik von Richard Strauss
 

  • MUSIKALISCHE LEITUNG GMD Timo Handschuh
  • INSZENIERUNG Matthias Kaiser
  • BÜHNE Detlev Beaujean
  • KOSTÜME Angela C. Schuett
  • DRAMATURGIE Benjamin Künzel


MIT

  • I Chiao Shih (Klytämnestra)
  • Susanne Schimmack (Elektra)
  • Edith Lorans (Chrysothemis)
  • Tomasz Kaluzny (Orest)
  • Ks. Hans-Günther Dotzauer (Aegisth)
  • Martin Gäbler (Der Pfleger / Ein alter Diener )
  • Joung-Woon Lee (Ein junger Diener)
  • JungYoun Kim (Die Vertraute / Die Aufseherin / 4. Magd)
  • Christianne Bélanger (Die Schleppträgerin / 3. Magd)
  • Claudia Vetter (1. Magd)
  • Eleonora Halbert (2. Magd)
  • Maria Rosendorfsky (5. Magd)


Opernchor des Theaters Ulm
Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm

  • 15.Februar Do, 20:00 Uhr Großes Haus
  • 23.Februar Fr, 20:00 Uhr Großes Haus
  • 2.März Fr, 20:00 Uhr Großes Haus
  • 10.März Sa, 19:00 Uhr Großes Haus
  • 13.März Di, 20:00 Uhr Großes Haus
  • 16.März Fr, 20:00 Uhr Großes Haus
  • 4.April Mi, 20:00 Uhr Großes Haus
  • 22.April So, 14:00 Uhr Großes Haus
  • 28.April Sa, 19:00 Uhr Großes Haus
  • 13.Mai So, 14:00 Uhr Großes Haus
  • 6.Juni Mi, 20:00 Uhr Großes Haus


Bild Richard Strauss

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑