HomeBeiträge
HANS-GRATZER-STIPENDIUM: PRÄSENTATION der Entwürfe in WienHANS-GRATZER-STIPENDIUM: PRÄSENTATION der Entwürfe in WienHANS-GRATZER-STIPENDIUM:...

HANS-GRATZER-STIPENDIUM: PRÄSENTATION der Entwürfe in Wien

12. April 2019 um 19:30 im Max Reinhardt Seminar

In Zusammenarbeit des Schauspielhauses Wien und des Max Reinhardt Seminars werden die fünf Finalist*innen präsentiert, dann küren die Jury und das Publikum das Gewinner*innenstück.

 

Die Finalist*innnen 2019:

+ 24/7
Von Johannes Koch
Szenische Einrichtung: Rachel Müller
Mit Elias Kirschgens, Nikola Lukic, Vassilissa Reznikoff, Wiebke Yervis, Maya Unger

+ Angstbeißer
von Wilke Weermann
Szenische Einrichtung: Uwe Reichwaldt
Mit Paula Kroh, Leonhard Hugger, Nick Pasveer,  Aaron Röll

+ Garland
Von Svenja Viola Bungarten
Szenische Einrichtung: Rachel Müller
Mit Elias Kirschgens, Nikola Lukic, Vassilissa Reznikoff, Wiebke Yervis, Maya Unger

+ Halt mich auf
Von Annika Henrich
Szenische Einrichtung: Azelia Opak
Mit Paul Basonga, Moritz Ilmer, Sophia Löffler, Lisa Sommerfeld

+ OLM
Von Simon-Philipp Gärtner
Szenische Einrichtung: Azelia Opak
Mit Paul Basonga, Moritz Ilmer, Sophia Löffler, Lisa Sommerfeld

Die Jury:

Edith Draxl (Leiterin DRAMA FORUM von uniT Graz)
1 Publikumsstimme
Tobias Schuster (Leitender Dramaturg, Schauspielhaus Wien)
Tomas Schweigen (Künstlerischer Leiter, Schauspielhaus Wien)
Beratende Stimme: Nis-Momme Stockmann (Mentor 2019)

Aufführungsort:
Max Reinhardt Seminar, Penzinger Straße 9, 1140 Wien
Tickets sind im Schauspielhaus erhältlich: karten@schauspielhaus.at
Abendkassa im Max Reinhardt Seminar.
 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑