Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Mondlicht und Magnolien", Eine Hollywood-Boulevardkomödie von Ron Hutchinson im Theater Hof"Mondlicht und Magnolien", Eine Hollywood-Boulevardkomödie von Ron..."Mondlicht und...

"Mondlicht und Magnolien", Eine Hollywood-Boulevardkomödie von Ron Hutchinson im Theater Hof

PREMIERE Sonntag, 19. Mai 2019, 19:30 Uhr, Studio

Um ein Haar wäre „Vom Winde verweht“ nie gedreht worden! Kaum begonnen, stoppt Produzent David O. Selznick die Dreharbeiten - das Drehbuch ist viel zu lang. Er hat fünf Tage Zeit, sonst ist sein Studio ruiniert. Rettung naht in Gestalt von Starregisseur Victor Fleming. Und ein neuer Autor muss her. Der Beste! Nur hat Ben Hecht den Roman nie gelesen.

 

Copyright: Harald Dietz

Selznick schließt sich mit Hecht und Fleming im Büro ein: Szene für Szene schreien, lieben und prügeln sich Selznick und Fleming das Südstaaten-Epos aus Leib und Seele, damit Hecht den Stoff zu Papier bringen kann. Nach dramatischen Stunden mit Geburt und Tod, Liebe und Abschied, Intrigen und Freundschaft ist es vollbracht - in ihren verschwitzten Händen liegt ein Drehbuch aus dem Stoff, aus dem Filmlegenden sind.

Eine Hommage an die Traumfabrik Hollywood, die eben beides ist: Traum und Fabrik. Und eine knallkomische Studie über Männer im Stress. Kurz: Ganz großes Kino!

INSZENIERUNG Jasmin Sarah Zamani
BÜHNE UND KOSTÜME Franziska Isensee
DRAMATURGIE Thomas Schindler
REGIEASSISTENZ Gloria Beate Vollmer

DAVID O. SELZNICK, FILMPRODUZENT Philipp Brammer
BEN HECHT, DREHBUCHAUTOR Marco Stickel
VICTOR FLEMING, FILMREGISSEUR Dominique Bals
MISS POPPENGHUL, SELZNICKS ASSISTENTIN Julia Leinweber

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑