Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musical FAME von David De Silva im Volkstheater RostockMusical FAME von David De Silva im Volkstheater RostockMusical FAME von David...

Musical FAME von David De Silva im Volkstheater Rostock

PREMIERE Freitag, 2. März 2018, 19:30 Uhr, Großes Haus

Den ganz großen Traum verwirklichen, schaffen, was man sich vorgenommen hat, das wollen sie alle, die jungen SängerInnen, SchauspielerInnen und TänzerInnen, die gerade ihre Aufnahmeprüfungen für die Musical-Schule bestanden haben. Begabt sind sie, jetzt heißt es trainieren, strenge Lehrer überzeugen und Niederlagen verkraften, ohne aufzugeben. Wer sich entwickeln will, muss wetteifern können, aber auch solidarisch sein. Denn jeder benötigt die Anderen, welchen sozialen oder kulturellen Hintergrund sie haben, spielt dabei keine Rolle.

Copyright: Plakatmotiv Claudia Charlotte Burchard

Zum Ruhm führt nur der Zusammenhalt – während man sich verliebt, erste Erfolge feiert und die Schönheit des Lebens entdeckt.
Mit Pepp, viel Humor, grandiosen Tanznummern und Welthits wie „Dancin' On The Sidewalk“, „I Want To Make Magic“ oder dem Oscar-prämierten Titelsong „Fame“ feiert das bekannte –  1996 mit dem Olivier Award ausgezeichnete – Musical den Rausch der Gefühle ebenso wie die unbeirrbare Zielstrebigkeit und den Wert echter Freundschaft.

Eine Inszenierung, für die der Regisseur Stephan Brauer und die Choreografin Katja Taranu bühnenbegeisterte RostockerInnen, TänzerInnen der Tanzland-Studios und KünstlerInnen des Volkstheaters im Rampenlicht vereinen.

Koproduktion mit dem Tanzland Rostock

Regie: Stephan Brauer  
Musikalische Leitung: John Carlson
Bühne + Kostüme: Andrea Eisensee
Choreografie: Katja Taranu
Dramaturgie: Anna Langhoff

Mit: Alexander Semler, Friederike Machur, Leon Hirsack, Julian Kay Radtke, Pauline Gade, Emily Dähn, Jente Johanna Lukoschek, Alex Junge, Cosima Fischlein, Sarah Wockenfuß, Maria Rosenberger, Sandra-Uma Schmitz, Alexander Wulke, Susi Koch, Gästen aus dem Tanzland Rostock
Musik: Enrique Marcano-González (Bass), Hans Sagert (E-Gitarre), Hannes Richter (Schlagzeug), Grygoriy Nemyrovskyy ( Trompete, Keyboards), John Carlson (Piano, Orgel)

TERMINE im März
Donnerstag, 08. März 2018, 15:00 Uhr, Großes Haus
Samstag, 10. März 2018, 19:30 Uhr, Großes Haus
Sonntag, 18. März 2018, 15:00 Uhr, Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑