Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»My Fair Lady«, Musical von Frederick Loewe, HESSISCHES STAATSTHEATER WIESBADEN»My Fair Lady«, Musical von Frederick Loewe, HESSISCHES STAATSTHEATER...»My Fair Lady«, Musical...

»My Fair Lady«, Musical von Frederick Loewe, HESSISCHES STAATSTHEATER WIESBADEN

Premiere am 27. Oktober 2018 um 19.30 Uhr im Großen Haus

Der Broadway-Klassiker »My Fair Lady« bringt George Bernard Shaws Satire »Pygmalion« zum Singen und Tanzen. Die Grundlage ist ein alter Mythos: Ein Mann schafft sich ein weibliches Idealbild nach seinen Vorstellungen – doch was, wenn sich dieses Wesen selbständig machen will?

 

In Wiesbaden setzt Beka Savić eines der erfolgreichsten Musicals der Musikgeschichte in Szene. Zuletzt inszenierte sie Verdis »Ein Maskenball« im Großen Haus. Christoph Stiller hat die Musikalische Leitung.
 

Frederick Loewe (1901 – 1988)
Musical in zwei Akten
Libretto Alan Jay Lerner, nach »Pygmalion« von George Bernard Shaw
Orchestration Robert Russell Bennett und Philip Emil Joseph Lang
Choreografie Hanya Holm
Uraufführung 1956 in New York
In deutscher Sprache

Musikalische Leitung Christoph Stiller
Inszenierung Beka Savić
Bühne Bettina Neuhaus
Kostüme Claudia Jenatsch
Choreografie Myriam Lifka
Chor Albert Horne
Dramaturgie Katja Leclerc, Laura Weber

Professor Henry Higgins Uwe Eric Laufenberg
Mrs. Higgins Margit Schulte-Tigges
Eliza Doolittle Mira Benser
Alfred P. Doolittle Michael Birnbaum
Oberst Pickering Uwe Kraus
Freddy Eynsford-Hill Björn Breckheimer
Mrs. Eynsford-Hill Petra Urban
Mrs. Pearce Petra Welteroth
Zoltan Karpathy Klaus Krückemeyer

Chor des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden
Hessisches Staatsorchester Wiesbaden

Die beiden nächsten Vorstellungstermine: 2. & 11. 16., 17. und 24. November 2018  jeweils um 19.30 Uhr
 

 

Bild: Frederick Loewe

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑