Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Open (S)Pace"- Ballettperformance von Jeroen Verbruggen - Musiktheater im Revier Gelsenkirchen"Open (S)Pace"- Ballettperformance von Jeroen Verbruggen - Musiktheater im..."Open (S)Pace"- ...

"Open (S)Pace"- Ballettperformance von Jeroen Verbruggen - Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Premiere Samstag, den 28. April um 19.30 Uhr im Kleinen Haus

Am Anfang steht der Beat. Er ist der Puls, der die Nerven in Aufruhr und den Körper in Bewegung versetzt, der Herzschlag des Lebens. Jeroen Verbruggen, einer der angesagtesten Choreografen unserer Zeit, spürt in seiner ersten Kreation für das Ballett im Revier diesem Puls nach. In seinen Aufsehen erregenden Choreografien bricht der Belgier mit den Konventionen des Klassischen Tanzes: Licht, Raum, Musik, Kostüme und Bewegung verschmelzen bei ihm zu einer neuen, aufregenden Symbiose, bei der die Grenzen von Theater, Installation und Performance verschwimmen.

 

    Choreografie und Inszenierung
       Jeroen Verbruggen
    Sounddesign
       Benjamin Magnin
    Bühne und Kostüm
       Ines Alda
    Licht
       Andreas Gutzmer
       Ines Alda
    Ballettmeister
       Sebastién Mari
       Damiano Pettenella
    Dramaturgie
       Anna Grundmeier

Mit
    Tänzerinnen
    Francesca Berruto
    Sarah-Lee Chapman
    Rita Duclos
    Hitomi Kuhara
    Tessa Vanheusden
    Sara Zinna
    Bridgett Zehr
    Tänzer
    Carlos Contreras
    Valentin Juteau
    Ledian Soto
    Louiz Rodrigues
    José Urrutia

04. Mai. 2018 19:30 Uhr
06. Mai. 2018 18:00 Uhr
09. Mai. 2018 19:30 Uhr
12. Mai. 2018 19:30 Uhr
13. Mai. 2018 18:00 Uhr
18. Mai. 2018 19:30 Uhr
21. Mai. 2018 18:00 Uhr
31. Mai. 2018 18:00 Uhr
03. Juni. 2018 18:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑