Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Heidelberg - Lesungen Heidelberger Stückemarkt im Video-StreamTheater Heidelberg - Lesungen Heidelberger Stückemarkt im Video-StreamTheater Heidelberg -...

Theater Heidelberg - Lesungen Heidelberger Stückemarkt im Video-Stream

Samstag, 25. April und Sonntag, 26. April 2020

Die Manfred Lautenschläger-Stiftung erhöht das Preisgeld für den Autor*innenpreis auf 12.000 Euro +++ Der Heidelberger Stückemarkt wird zum ersten Mal in seiner 36-jährigen Geschichte nicht stattfinden. Wie bereits angekündigt, präsentiert das Theater und Orchester Heidelberg gemeinsam mit Kooperationspartner nachtkritik.de die Stücke im Rennen um den Autor*innenwettbewerb in einem Video-Stream.

 

Copyright: Sebastian Bühler - Lesung aus den letzten Jahren

Die Lesungen werden zur regulären Festival-Zeit auf der Stückemarkt-Seite von nachtkritik.de unter heidelberger-stueckemarkt.nachtkritik.de/online-lesungen abrufbar sein.

Die Lesungen im Überblick:

Samstag, 25. April 2020
13.30 Uhr     »Menschen im Wald« von Natascha Gangl
14.30 Uhr    »Schamparadies« von Sina Ahlers
16.00 Uhr     »Das Haus brennt« von Philippe Heule

Sonntag, 26. April 2020
13.30 Uhr    »Die Worte gehören uns« von Yade Yasmin Önder
14.30 Uhr    »un.orte« von Johanna Kaptein
16.00 Uhr    »Arche NOA  ̶  Das Ende vom Schluss« von Sören Hornung

Der Stifter des Preisgeldes für den jährlichen Autor*innenwettbewerb, die Manfred Lautenschläger-Stiftung, erhöht das Preisgeld von 10.000 auf 12.000 Euro.  Der Gewinn wird gleichmäßig auf die sechs für den deutschsprachigen Autor*innenpreis Nominierten verteilt. Jeder*Jede der Künstler*innen erhält somit 2000 Euro.

Die Manfred Lautenschläger-Stiftung sowie das Theater und Orchester Heidelberg zeigen sich damit solidarisch mit freischaffenden Künstler*innen und Autor*innen.
Intendant Holger Schultze dankt dem Stifter für die schnelle und unkonventionelle Lösung und setzt in dieser Zeit der Krise, in der Solidarität wichtiger ist als der Wettbewerbsgedanke, ein wichtiges Zeichen.

Auch das Preisgeld für den diesjährigen Jugendstückepreis, gestiftet durch das Unternehmerehepaar Bettina Schies und Klaus Korte, wird zu gleichen Teilen auf die Autor*innen der nominierten Gastspiele aufgeteilt.
Der Nachspielpreis kann in diesem Jahr leider nicht vergeben werden.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑