HomeBeiträge
Anhaltisches Theater Dessau: "Hoffmanns Erzählungen" (Les Contes d’Hoffmann) - Oper von Jacques Offenbach Anhaltisches Theater Dessau: "Hoffmanns Erzählungen" (Les Contes d’Hoffmann)...Anhaltisches Theater...

Anhaltisches Theater Dessau: "Hoffmanns Erzählungen" (Les Contes d’Hoffmann) - Oper von Jacques Offenbach

Premiere am 25. Oktober 2019, 19.00 Uhr, Anhaltisches Theater, Großes Haus

Der Dichter Hoffmann wartet auf einen Brief seiner Geliebten, der Sängerin Stella, die gerade in einer „Don Giovanni“-Vorstellung singt. Währenddessen vertreibt er sich die Zeit und erzählt seinen Freunden aus seiner Vergangenheit. Im Rausch erscheinen ihm drei seiner früheren Geliebten, alptraumhaft, Zerrbilder seiner Fantasie: drei Seelen in einer Seele. Die puppenartige Olympia, die kranke Sängerin Antonia und die venezianische Kurtisane Giulietta, die Hoffmann sein Spiegelbild rauben möchte.

 

Sein Nebenbuhler im Kampf um die Gunst Stellas, Hofrat Lindorf, taucht in den drei Visionen jeweils als Bösewicht auf. In der Realität bereitet Lindorf dem Dichter am Ende eine Überraschung, die seine Fantasie überflügelt.Nach seinen Operetten schuf Jacques Offenbach mit „Hoffmanns Erzählungen“, seinem letzten, unvollendeten Werk, die lang ersehnte große Oper. Den historischen Dichter E.T.A. Hoffmann lässt Offenbach zum Helden von grotesk-tragischen Liebesabenteuern werden, die dessen Erzählungen nachgebildet sind.

Libretto von Jules Barbier nach Motiven von E.T.A. Hoffmann
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung: Elisa Gogou
Inszenierung: Roman Hovenbitzer
Bühne Hermann Feuchter
Kostüme Judith Fischer  
Dramaturgie: Felix Losert

Mit: David Ameln, Rita Kapfhammer, Jason Kim, Tino Kühn, Don Lee, Mireille Lebel/Franziska Rabl, Netta Or, KS Ulf Paulsen u. a.

Opernchor und Statisterie des Anhaltischen Theaters
Anhaltische Philharmonie Dessau

Vorstellungs-Termine: 25.10.19, 19 Uhr | 2.11.19, 17 Uhr | 8.11.19, 19 Uhr | 8.12.19, 16 Uhr | 25.12.19, 17 Uhr | 22.2.20, 16 Uhr |20.3.20, 19 Uhr | 5.4.20, 17 Uhr | 3.5.20, 17 Uhr | 24.5.20, 17 Uhr im Großen Haus

Das Bild zeigt Jacques Offenbach

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑