Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Der Fächer der braven Frau“ frei nach Oscar Wilde - Freies Theater Wiesbaden „Der Fächer der braven Frau“ frei nach Oscar Wilde - Freies Theater Wiesbaden „Der Fächer der braven...

„Der Fächer der braven Frau“ frei nach Oscar Wilde - Freies Theater Wiesbaden

Premiere 05.03.2020, 19:30 Uhr, Theater im Pariser Hof Wiesbaden

Inszenierung anlässlich des Jugendstiljahres 2019/2020 Wiesbaden. -- Helena von Gersdorf kehrt nach Wiesbaden zurück, in welchem sie 20 Jahre zuvor Mann und Kind verlassen hat und von der Gesellschaft ausgestoßen wurde. So versucht sie nun durch das Ehepaar von Winterthal wieder in die Gesellschaft eingeführt zu werden.

 

Copyright: Freies Theaer Wiesbaden

Baronin von Winterthal vermutet allerdings, dass ihr Mann mit Helena ein Verhältnis hat und so weigert sie sich, diese extrovertierte Frau in ihr Haus aufzunehmen. Aus Trotz beginnt sie ein Verhältnis mit Graf Liebingen.

Der Baron kennt das Geheimnis dieser ungewöhnlichen Frau. Sie ist nämlich die totgeglaubte Mutter seiner Frau. Und so verstricken sich die Geheimnisse ineinander.

Anlässlich des Wiesbadener Jugendstiljahres 2019/2020 inszeniert das Ensemble des „Freies Theater Wiesbaden“ ein Theaterstück frei nach Oscar Wilde.

Text: Barbara Haker

Es spielen: Barbara Haker, Rebecca Schmieder, Pascal Fey, u.v.m.

06.03., 07.03. & 17.04.2020
Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittskarten
Erwachsene: 19 € inklusive Vorverkaufsgebühren, Abendkasse 20 €
Ermäßigter Eintritt: 14 € inklusive Vorverkaufsgebühren nach entsprechendem Nachweis für Rentner, Studenten, Schüler, Personen mit Beeinträchtigungen / Abendkasse 15 €

Eintrittskarten erhalten Sie im Theater im Pariser Hof, an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder direkt unter www.freiestheaterwiesbaden.de.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑