HomeBeiträge
"Der Sturm" von William Shakespeare - Thalia Theater Hamburg,"Der Sturm" von William Shakespeare - Thalia Theater Hamburg,"Der Sturm" von William...

"Der Sturm" von William Shakespeare - Thalia Theater Hamburg,

Premiere am 24. Februar 2018 um 19.30 Uhr im Thalia Theater

Wie immer schafft Shakespeare mit Zauberhand eine ganze Welt. Eine Welt, die der unseren gleicht. Erzählt wird die Geschichte von Prospero, der einst Herzog von Mailand war und nun entthront seit zwölf Jahren mit seiner Tochter Miranda auf einer Insel lebt. Mit Hilfe des Luftgeists Ariel entfacht er einen Sturm im weiten Meer, bei dem der König von Neapel und der Herzog von Mailand, die einst Prospero aus Italien vertrieben, mit ihrem Gefolge auf der Insel stranden.

 

Copyright: Armin Smailovic

Was nun folgt, ist ein ausgeklügelter Plan Prosperos, der die Schicksale der Überlebenden des Schiffsunglücks und die der Inselbewohner kreuzen lässt, verwirrt und entwirrt. Es ist ein Spiel, das im Zusammentreffen unterschiedlicher sozialer Gruppen eine Art Cultural Clash in Gang setzt.

Prosperos Insel ist Ort eines Gedankenexperiments: Wie würde die Welt aussehen, wenn sie beherrscht würde von einem Geistesmenschen? Gibt es Macht, die Gutes schafft? Oder steckt allein im Gedanken des Herrschens schon ein Geburtsfehler, ein Fallstrick des Bösen? Das Spiel von Macht und Ohnmacht ist ein kompliziertes Spiel. In jeder Beziehung: zwischen Mensch und Natur, zwischen Mensch und Mensch, innerhalb jedweder gesellschaftlichen Ordnung.
 

  • Regie Jette Steckel
  • Kostüme Sophie Klenk-Wulff
  • Video Zaza Rusadze Bühne Florian Lösche
  • Dramaturgie Julia Lochte, Emilia Linda Heinrich
  • Musikalische Leitung Laurenz Wannenmacher
  • Live-Musik Gabriel Coburger, Johannes Huth, Sven Kerschek, Stephan Krause, Laurenz Wannenmacher
  • Choreografie Yohan Stegli


Darsteller

  • Barbara Nüsse (Prospero),
  • Maja Schöne (Miranda),
  • André Szymanski (Caliban),
  • Mirco Kreibich (Ariel),
  • Tilo Werner (Sebastian),
  • MatthiasLeja (Antonio),
  • Jan Plewka (Ferdinand),
  • Karin Neuhäuser (Gonzalo),
  • Marie Löcker (Esther),
  • Alicia Aumüller (Alicia),
  • Bekim Latifi (Junge)


Weitere Termine: u.a. 25.02. (B-Premiere), 02.03.,05.03., 13.03.2018

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑