Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Düsseldorfer Schauspielhaus: Auswahlworkshops für eine große Shakespeare-ProduktionDüsseldorfer Schauspielhaus: Auswahlworkshops für eine große...Düsseldorfer...

Düsseldorfer Schauspielhaus: Auswahlworkshops für eine große Shakespeare-Produktion

am 13. und 14. November 2021 von 10 bis 18 Uhr in der Worringer Straße 140

In »Making of Shakespeare« werden erstmalig Spieler*innen aller drei Sparten gemeinsam auf der Bühne des Großen Hauses im Schauspielhaus stehen: das Ensemble des Schauspiels, des Jungen Schauspiels und Spieler*innen des Stadt:Kollektivs.

 

Copyright: ingenhoven architects / HGEsch

Regisseurin Joanna Praml inszeniert ein lustvolles Verwirrspiel zwischen den Stücken des Großmeisters der Dramenliteratur. Gesucht werden Spieler*innen zwischen 14 und 18 Jahren, die gemeinsam mit professionellen Schauspieler*innen die Produktion erarbeiten und auf der Bühne stehen. Nach der Premiere wird die Inszenierung monatlich ein bis drei Mal im Abendspielplan des Schauspielhauses laufen.

Zur Regisseurin: Joanna Praml, geboren 1980, eröffnete 2016 mit »Ein Sommernachtstraum« die neu gegründete Bürgerbühne am D’haus. Die Inszenierung wurde zum NRW-Theatertreffen 2017 eingeladen und für den Deutschen Theaterpreis »Der Faust« in der Kategorie »Beste Regie« nominiert. Praml inszenierte darüber hinaus u. a. am Theater an der Parkaue, Berlin, am Deutschen Theater Berlin und am Staatsschauspiel Dresden. In dieser Spielzeit arbeitet sie zum ersten Mal mit den Ensembles des Schauspielhauses und des Jungen Schauspiels sowie mit Jugendlichen des Stadt:Kollektivs zusammen.

Auswahlworkshops: 13. November um 13 bis 21 Uhr und 14. November von 10 bis 18 Uhr.
Anmeldung: stadtkollektiv@dhaus.de
Probenzeitraum: November 2021 bis April 2022, nach der Schule und an Wochenenden

»Making of Shakespeare« — ein gemeinsames Projekt von Schauspiel, Junges Schauspiel und Stadt:Kollektiv — gesucht werden Spieler*innen von 14 bis 18 Jahren. Bei den Auswahlworkshops werden die die Teilnehmer*innen eingeladen, spielerisch die Inszenierung und die Regisseurin kennenzulernen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Weitere Infos und Anmeldung unter stadtkollektiv@dhaus.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑