HomeBeiträge
"Fidelio" von Ludwig van Beethoven im Nationaltheater Mannheim"Fidelio" von Ludwig van Beethoven im Nationaltheater Mannheim"Fidelio" von Ludwig van...

"Fidelio" von Ludwig van Beethoven im Nationaltheater Mannheim

Premiere: Sa, 09. Dezember 2017 um 19 Uhr im Opernhaus

Beethovens Fidelio entstammt einem blutigen Zeitalter. Eroberungen und Freiheitskämpfe erschütterten Europa. Nach dem Scheitern der Revolution begann ein Zeitalter der Geheimpolizeien und Staatsgefängnisse, von Folter, Verrat und Aufopferung.

 

Beethoven glühte für die Sache der Aufklärung. Kein Wunder, dass seine einzige Oper Fidelio eine Parabel über den Missbrauch politischer Ideen wurde: Florestan, der grundlos im Gefängnis sitzt, wird vom sadistischen Gouverneur Pizarro dem Hungertod überlassen. Doch seine Frau hat sich als »Fidelio« in den Haushalt eines Gefängniswärters eingeschlichen. Es gelingt ihr, sein Vertrauen zu gewinnen und ins Gefängnis einzudringen, so dass sie schließlich mit vorgehaltener Waffe Pizarros mörderische Pläne verhindern kann.

Eine ideale Vorlage für Regisseur Roger Vontobel, dessen Aida in der Spielzeit 2016/2017 zum Publikumsrenner in Mannheim wurde. Denn Vontobel ist vom utopischen Potenzial der Oper überzeugt: »Wenn wir zuhören, dann wird es eine andere Welt.« – Beethoven hätte zugestimmt.

Oper in zwei Aufzügen in deutscher Sprache
 

  •     Musikalische Leitung: Alexander Soddy / Wolfgang Wengenroth    
  •     Inszenierung: Roger Vontobel    
  •     Bühne: Claudia Rohner
  •     Kostüme: Dagmar Fabisch
  •     Licht: Lothar Baumgarte
  •     Dramaturgie: Jan Dvořák    
  •     Chor: Dani Juris    
     
  •     Don Fernando: Thomas Berau / Raymond Ayers    
  •     Don Pizarro: Thomas Jesatko / Joachim Goltz    
  •     Florestan: Will Hartmann / Andreas Hermann    
  •     Leonore: Annette Seiltgen (Gast) / Elisabeth Teige (Gast)
  •     Rocco: Sebastian Pilgrim (Gast) / Patrick Zielke    
  •     Marzelline: Amelia Scicolone / Ji Yoon (Opernstudio)    
  •     Jaquino: Raphael Wittmer / Christopher Diffey    
  •     1. Gefangener: Giorgi Bekaia / Bertram Paul Kleiner    
  •     2. Gefangener: Daniel Claus Schäfer / Junchul Ye    
  •     Florestan (Schauspieler): Michael Ransburg (Gast)
  •     Mit dem Opernchor und Extrachor
     
  • Mi, 13.12.2017, 19.30 - 22.00 Uhr, Opernhaus - Kurzeinführung um 19.00 Uhr im Oberen Foyer    
  • Di, 19.12.2017, 19.30 - 22.00 Uhr, Opernhaus - Kurzeinführung um 19.00 Uhr im Oberen Foyer    
  • Mi, 27.12.2017, 19.30 - 22.00 Uhr, Opernhaus - Kurzeinführung um 19.00 Uhr im Oberen Foyer    
  • Do, 11.01.2018, 19.30 - 22.00 Uhr, Opernhaus

Bild: Ludwig van Beethoven

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑