HomeBeiträge
Musical „Cabaret“, Landesbühne Niedersachsen Nord WilhelmshavenMusical „Cabaret“, Landesbühne Niedersachsen Nord WilhelmshavenMusical „Cabaret“,...

Musical „Cabaret“, Landesbühne Niedersachsen Nord Wilhelmshaven

Premiere am Samstag, 07. September, 20 Uhr im Stadttheater Wilhelmshaven

Sally Bowles singt Nacht für Nacht im legendären Kit-Kat-Klub ihr berühmtes „Life is a Cabaret“. In der Silvesternacht 1929 lernt hier der junge amerikanische Schriftsteller Clifford Bradshaw die englische Nachtclub-Sängerin, die von der ganz großen Karriere träumt, kennen. Sally und der Schriftsteller werden ein Paar. Doch die politischen Veränderungen der Zeit stehen ihrem Glück im Weg. Clifford fühlt sich nicht mehr sicher in Berlin, Sally hingegen will ihren Traum vom Ruhm nicht aufgeben…

 

Copyright: Volker Beinhorn

Das Musical erzählt aus einem dunklen Abschnitt der Geschichte, da auch die ausgelassene Partystimmung die faschistischen Vorzeichen nicht mehr überdecken kann – und ist damit auch heute von hoher Aktualität.
Mit dem Musical-Erfolg von Kander und Ebb taucht die Landesbühne Niedersachsen Nord in einer Inszenierung von Olaf Strieb tief ein in den Sog der Goldenen Zwanziger – weltbekannte Ohrwürmer, bester Swing und Nachtclub-Tanznummern (Choregrafie: Gabriel Galindez Cruz) inklusive.

Auf der Bühne zu erleben sind Caroline Wybranietz als Sally Bowles, Viktor Rabl als Clifford Bradshaw, Stefan Faupel als Conférencier, Franziska Kleinert als Fräulein Schneider, Christoph Sommer als Herr Schultz, Leontine Vaterodt als Fräulein Kost und Kit-Kat-Girl, Jördis Wölk als Kit-Cat-Girl, Robert Zimmermann als Ernst Ludwig sowie Statistinnen, Statisten und eine Live-Band (Musikalische Leitung: Simon Kasper).

CABARET
Buch von Joe Masteroff
Nach dem Stück “ich bin eine Kamera” von John van Deuten und Erzählungen von Christopher Isherwood
Gesangstexte von Fred Ebb / Musik von John Kander / Deutsch von Robert Gilbert
in der reduzierten Orchesterfassung von Chris Walker

Regie: Olaf Strieb
Musikalische Leitung: Simon Kasper
Choreografie: Gabriel Galindez Cruz
Bühne & Kostüme: Herbert Buckmiller
Dramaturgie: Sibille Hüholt

Mit: Stefan Faupel, Franziska Kleinert, Viktor Rabl, Christoph Sommer, Leontine Vaterodt, Jördis Wölk, Caroline Wybranietz, Robert Zimmermann & Statist*innen: Paula Clausen/Janna Schulz, Katharina Kück, Lenke Lemke, Philipp Osterkamp & Live-Band: Simon Kasper/Bastian Kahrs (Piano), Matthias Schinkopf/Tammo Pitters/Ivan Romero (Saxophon), Hartmut Ritgen/Sebastian Vogt (Schlagzeug), Nigel Moore/Tom Schmeichel/Dirk Lentschat (Trompete), Joanna Jablonskie/Jan-Willem Overweg (Posaune), Boy R. Petersen/Stefan Diedrich (Bass)

Im Anschluss an die Premiere gibt es im Oberen Foyer des Stadttheaters eine öffentliche Premierenfeier. Zuvor, um 19.30 Uhr, findet ein Premierengespräch mit Regisseur Olaf Strieb und Dramaturgin Sibille Hüholt statt, ebenfalls im Oberen Foyer.

Weitere Termine in Wilhelmshaven nach der ausverkauften Premiere sind Mittwoch, 25. September, 20 Uhr; Samstag, 12. Oktober, 20 Uhr; Freitag, 22. November, 20 Uhr; Sonntag, 08. Dezember, 15.30 Uhr; Freitag, 13. Dezember, 20 Uhr; sowie die Weihnachts- und Silvestervorstellungen am Donnerstag, 26. Dezember, 18 Uhr; Dienstag, 31. Dezember, 16.30 und 20.30 Uhr.

Karten gibt es an der Theaterkasse im Service-Center der Landesbühne oder telefonisch unter 04421-9401-15 sowie online unter www.landesbuehne-nord.de.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 14 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑