Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"ROSE IST EINE ROSE IST EINE ROSE" nach Gertrude Steins Roman "Die Welt ist rund" am JES - Junges Ensemble Stuttgart"ROSE IST EINE ROSE IST EINE ROSE" nach Gertrude Steins Roman "Die Welt ist..."ROSE IST EINE ROSE IST...

"ROSE IST EINE ROSE IST EINE ROSE" nach Gertrude Steins Roman "Die Welt ist rund" am JES - Junges Ensemble Stuttgart

Premiere: Samstag, 23. Februar 2019 um 15 Uhr im JES-Saal

„Rose ist eine Rose ist eine Rose“ basiert auf Gertrude Steins 1939 erschienenen Kinderbuch „Die Welt ist rund“, das die Welterfahrung eines kleinen Mädchens auf der Suche nach sich selbst beschreibt. Dabei fasziniert vor allem ihre eigenartige Sprache: Einer sprunghaften Logik folgend und mit vielen Reimen und Wortspielen kreist sie durch die kindlich-philosophische Gedankenwelt und ist dabei witzig und poetisch zugleich.

 

Copyright: Foto Alex Wunsch, Grafik Kleon Medugorac

Rose ist ein nachdenkliches Mädchen. Sie stellt sich viele Fragen über sich und die Welt: Wäre sie auch Rose, wenn ihr Name nicht Rose gewesen wäre? Cousin Willie stellt sich solche Fragen nicht. Er wäre auch Willie, wenn sein Name Henry wär‘. Die Welt ist rund. Die Sonne ist rund. Der Mond ist rund. Die Sterne sind rund. Das zumindest lernt Rose in der Schule. Doch wie kann die Welt rund sein, wenn die Berge so hoch sind? Rose schultert einen blauen Stuhl, um einen grünen Berg zu besteigen. Auf dem langen Weg nach oben kommt ihr eine Erkenntnis. Obwohl ihre Lieblingsfarbe Blau ist, ritzt sie in die Rinde eines Baumes: Rose ist eine Rose ... und weil der Baumstamm rund ist, wie die Welt, schreibt sie einfach weiter ... ist eine Rose.

"Rose war ihr Name und wäre sie Rose gewesen wenn ihr Name nicht Rose gewesen wäre. Das dachte sie manchmal und wusste dass sie’s immer wieder denken musste. Wäre sie Rose gewesen wenn ihr Name nicht Rose gewesen wäre und wäre sie Rose gewesen wenn sie ein Zwilling gewesen wäre." – Auszug aus: „Die Welt ist rund“ von Gertrude Stein

Nach ihrer erfolgreichen Arbeit „entweder und“, die 2017 mit dem Theaterpreis DER FAUST ausgezeichnet wurde, zeigt Hannah Biedermann nun ihre zweite Inszenierung „Rose ist eine Rose ist eine Rose“ am JES. Auch die Bühnen- und Kostümbildnerin Mascha Mihoa Bischoff ist wieder Teil des Teams, bereits bekannt sind ihre fantasievollen Kostüme – außerdem hat sie diesmal eine Arena-Bühne entworfen, bei der das Publikum rund um das Bühnengeschehen sitzt.

Rose ist eine Rose ist eine Rose (ca. 6+)
nach Gertrude Steins Roman „Die Welt ist rund“, in einer Übersetzung von Michael Mundhenk

Mit Anna-Lena Hitzfeld, Marie-Christin Sommer, Faris Yüzbasıoglu

Inszenierung Hannah Biedermann
Bühnenbild & Kostüme Mascha Mihoa Bischoff
Musik Marie-Christin Sommer
Dramaturgie Lucia Kramer
Theaterpädagogik Paul-Maurice Röwert

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑