HomeBeiträge
»Sonny Boys« von Neil Simon im Theater Magdeburg»Sonny Boys« von Neil Simon im Theater Magdeburg»Sonny Boys« von Neil...

»Sonny Boys« von Neil Simon im Theater Magdeburg

Premiere Fr. 22. 11. 2019, 19.30 Uhr, Schauspielhaus/Bühne

Der amerikanische Dramatiker Neil Simon schrieb 1972 mit »Sonny Boys« eine rasante Komödie – und zugleich eine wehmütige Liebeserklärung an das Theater. Es wurde zu seinem größten Broadwayerfolg, mehrfach verfilmt und wird auch heute noch weltweit gespielt.

 

Willie Clark und Al Lewis haben gemeinsam glanzvolle Zeiten erlebt: Jahrelang standen sie als berühmtes Komikerduo »Sonny Boys« auf der Bühne. Doch diese Zeiten sind vorbei. Willie und Al haben sich vor elf Jahren heillos zerstritten – seitdem herrscht Funkstille zwischen den beiden. Doch nun möchte das Fernsehen als Höhepunkt einer Gala die beiden mit ihrem berühmtesten Sketch, dem »Doktorsketch« noch einmal zeigen. Willie ist dagegen, doch dann kündigt Al seinen Besuch an…

Neil Simons brillante Boulevardkomödie wurde mehrmals verfilmt, unter anderem mit Walther Matthau und George Burns (1975) sowie Woody Allen und Peter Falk (1995) in den Hauptrollen. Auf der Bühne erfuhr in Deutschland besonders die Inszenierung am Schlossparktheater Berlin (2013) mit Dietmar Hallervorden und Philipp Sonntag in den Hauptrollen große
Beachtung.

Für die Magdeburger Inszenierung hat sich Regisseur Thilo Voggenreiter viel mit berühmten Komikerpaaren beschäftigt. „Gerade der Doktorsketch taucht bei vielen Duos auf“, erzählt er. Auch zwei Magdeburger Komiker sind ihm dabei begegnet: Herricht & Preil, die gemeinsam als eines der beliebtesten Komikerduos der DDR galten. Neben der Komik und den Pointen, die bei »Sonny Boys« mit perfektem Timing und scharfer Zunge serviert sein wollen, ist Thilo Voggenreiter aber auch etwas anderes wichtig: »Für mich geht es in diesem Stück auch um zwei Schauspieler, die ihr Leben lang Rollen gespielt haben und die nun im Alter nicht loslassen können«, sagt Voggenreiter. Die Realität der alternden Komiker, die wie aus der Zeit gefallen scheinen, bildet die Folie für die von Pointen und Sprachwitzen sprühende Handlung.

Deutsch von Helge Seidel

Regie Thilo Voggenreiter
Bühne/Kostüme Elisabeth Pedross
Dramaturgie Elisabeth Gabriel

Willie Clarke Burkhard Wolf
Al Lewis Peter Wittig
Ben Ralph Opferkuch
Krankenschwester/Schwester im Sketch Maike Schroeter
Regieassistentin Undine Schmiedl

Weitere Vorstellungen: Sa. 23. 11. / Sa. 30. 11. / Sa. 7. 12. / So. 8. 12.
Fr. 13. 12. / Sa. 21.12. / Mi 25. 12. / Sa. 28. 12. / Di 31. 12. /

Karten an der Theaterkasse,
Tel: (0391) 40 490 490, kasse@theater-magdeburg.de und www.theater-magdeburg.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑