Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Deutschstunde" von Siegfried Lenz - Württembergische Landesbühne Esslingen"Deutschstunde" von Siegfried Lenz - Württembergische Landesbühne Esslingen"Deutschstunde" von...

"Deutschstunde" von Siegfried Lenz - Württembergische Landesbühne Esslingen

Premiere Sa, 12.10.2019, 19.30 Uhr

Siggi Jepsen, Insasse einer Jugendstrafanstalt, soll einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ verfassen. Doch seine Erinnerungen und Ideen sind so überbordend, dass sie ihn am Ende lähmen und er ein leeres Heft abgibt. Nun sitzt er wegen Aufsässigkeit in Einzelarrest und soll die Strafarbeit unter verschärften Bedingungen verrichten.

 

Siggi beginnt seine Erinnerungen niederzuschreiben: Er erzählt die Geschichte seines Vaters Jens Ole Jepsen, der als Außenposten der Landpolizei im „nördlichsten Polizeiposten Deutschlands“, dem Dörfchen Rugbüll, seinen Dienst versah. 1943 erhielt er von oberster Stelle den Auftrag, ein Malverbot zu überwachen, das gegen den Künstler Max Ludwig Nansen verhängt worden war.

Nach anfänglichem Zögern setzte Jepsen die Anordnung immer strenger und unbarmherziger durch, denn „Befehl ist Befehl“. Siggi aber wurde, je härter sein Vater durchgriff, immer mehr zu Nansens Verbündetem. Selbst nach dem Ende des Krieges, als das Malverbot längst außer Kraft war, gelang es Vater und Sohn nicht, sich aus ihren Mustern zu lösen ...
Siegfried Lenz’ „Deutschstunde“ ist eine kluge Form der literarischen Vergangenheitsaufarbeitung. Der 1968 erschienene Roman zeigt, wie schnell Obrigkeitsdenken, falsches Pflichtbewusstsein und überzogene Prinzipientreue mechanisch werden bis zur Sinnlosigkeit und sich am Ende gegen die Menschen stellen.

Regie
    Laura Tetzlaff
Bühne
    Frank Chamier
Kostüme
    Frank Chamier
Musik
    Timo Willecke

Mit
    Sabine Bräuning
    Lara Haucke
    Benjamin Janssen
    Christian A. Koch
    Markus Michalik
    Nina Mohr
    Oliver Moumouris
    Thomas Müller-Brandes
    Florian Stamm

Deutschstunde     Schauspielhaus
    Do, 24.10.2019
19.30 Uhr
Deutschstunde     Schauspielhaus
    Fr, 15.11.2019
19.30 Uhr
Deutschstunde     Schauspielhaus
    Di, 26.11.2019
19.30 Uhr
Deutschstunde     Friedrichshafen, Bahnhof Fischbach
    Mi, 27.11.2019
19.30 Uhr
Deutschstunde     Friedrichshafen, Bahnhof Fischbach
    Do, 28.11.2019
19.30 Uhr
Deutschstunde     Schauspielhaus
    Mi, 18.12.2019
15.00 Uhr
Deutschstunde     Schauspielhaus
    Sa, 21.12.2019
19.30 Uhr
Deutschstunde     Schauspielhaus
    Fr, 10.01.2020
19.30 Uhr
Deutschstunde     Dillingen an der Donau, Stadthalle
    Fr, 17.01.2020
20.00 Uhr
Deutschstunde     Schauspielhaus
    Mi, 19.02.2020
19.30 Uhr
Deutschstunde     Schauspielhaus
    Fr, 28.02.2020
19.30 Uhr
Deutschstunde     Schauspielhaus
    Sa, 04.04.2020
19.30 Uhr
Deutschstunde     Oberkirch, Erwin-Braun-Halle
    So, 26.04.2020
20.00 Uhr

Das Bild zeigt Siegfried Lenz

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑