Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Macht des Schicksals" - Verdis mystische Schicksalsoper bei den Burgenfestspielen Niederbayern - Landestheater Niederbayern Passau "Die Macht des Schicksals" - Verdis mystische Schicksalsoper bei den..."Die Macht des...

"Die Macht des Schicksals" - Verdis mystische Schicksalsoper bei den Burgenfestspielen Niederbayern - Landestheater Niederbayern Passau

Premiere am 25. Juni 2022 um 20.00 Uhr auf der Veste Oberhaus in Passau

Durch einen unglücklichen Zufall gerät die Welt von Leonora, ihrem Liebhaber Alvaro und ihrem Bruder Carlo für immer durcheinander. Das Paar will durchbrennen, doch Leonoras Vater stellt sich ihnen in den Weg. Als Alvaro seine Pistole zu Boden wirft, löst sich beim Aufprall ein Schuss: Der Vater fällt tödlich getroffen zu Boden. Damit ist der Stein ins Rollen gebracht, der das Schicksal der drei Hauptfiguren auf fatale Weise bis zum bitteren Ende aneinander kettet.

 

 

 

Copyright: Landestheater Niederbayern

Für den von Rachedurst getriebenen Carlo wird es zur Lebensaufgabe, den Mord am Vater und die Ehrlosigkeit der Schwester zu rächen. Vollkommen verbohrt in seinen Hass ist für ihn jede Form der Vergebung und Versöhnung von vornherein ausgeschlossen. Über mehrere Jahre zieht sich die abenteuerliche Verfolgungsjagd hin, bei der sich immer wieder seltsame Zufälle ereignen.

Die düstere Oper erzählt von der rohen Gewalt des Krieges ebenso wie von den makaberen Streichen, die das Leben manchmal spielt. Verdi schuf mit dem Sujet spanischer Prägung eine seiner ungewöhnlichsten und farbenreichsten Partituren. Es ist ein Wechselspiel der Gefühle, das sich durch die Musik vermittelt: In der sakralen Aura von Leonoras Arien, dem Freundschaftsduett der beiden Erzfeinde, der komischen Szene mit Fra Melitone sowie durch die grandiosen Massenszenen im Wirtshaus und Feldlager.

Abrupt wechseln die Schauplätze und Identitäten der Hauptfiguren, die das Schicksal mehrfach trennt und wieder zusammenführt. Das berühmte „Schicksalsmotiv“ taucht im Orchester an den Schlüsselstellen der Handlung auf, in deren Verlauf immer deutlicher wird, dass Liebe und Barmherzigkeit keine Chance gegen das unaufhörlich sich drehende Rad Fortunas haben.

In italienischer Sprache

Musikalische Leitung
Basil H. E. Coleman
Regie
Margit Gilch
Ausstattung
Dieter Eisenmann

Heeyun Choi (Marchese von Calatrava / Pater Guardian)
Yitian Luan (Donna Leonora, seine Tochter)
Julian Younjin Kim (Don Carlos di Vargas, ihr Bruder)
Konstantinos Klironomos (Don Alvaro)
Reinhild Buchmayer (Preziosilla, eine junge Zigeunerin)
Peter Tilch (Fra Melitone, Franziskanermönch)
Sabine Noack (Curra, Leonoras Kammerzofe)
Miroslav Stričević (Ein Alcalde, Bürgermeister / ein Feldarzt)
Daniel Preis (Mastro Trabuco, Maultiertreiber)
Niederbayerische Philharmonie
Opernchor des Landestheaters Niederbayern
Statisterie des Landestheaters Niederbayern

Landshut

02.07.2022 - 19:30 Uhr
03.07.2022 - 19:30 Uhr
09.07.2022 - 19:30 Uhr
10.07.2022 - 19:30 Uhr

Passau
25.06.2022 - 20:00 Uhr
26.06.2022 - 20:00 Uhr
16.07.2022 - 20:00 Uhr
17.07.2022 - 20:00 Uhr

Straubing
28.06.2022 - 18:45 Uhr
Eintritt frei
28.06.2022 - 19:30 Uhr

"Die Macht des Schicksals" findet im Sommer 2022 im Rahmen der Burgenfestspiele Niederbayern statt. Bei schönem Wetter spielen wir die Vorstellungen im Landshuter Prantlgarten vor dem KOENIGmuseum bzw. auf der Passauer Veste Oberhaus, bei schlechtem Wetter im Landshuter Theaterzelt bzw. im Stadttheater Passau. Über den Spielort informiert ab 13.00 Uhr des Vorstellungstages die Homepage sowie die Wetterhotline 0871-20667383. Karten für die Burgenfestspiele können an den Theaterkassen persönlich, per Telefon oder Mail bestellt werden, leider nicht über den Online-Shop.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑