HomeBeiträge
Maxim Gorki Theater Berlin: EIN BERICHT FÜR EINE AKADEMIE - Nach Motiven der Erzählung von Franz Kafka Maxim Gorki Theater Berlin: EIN BERICHT FÜR EINE AKADEMIE - Nach Motiven der... Maxim Gorki Theater...

Maxim Gorki Theater Berlin: EIN BERICHT FÜR EINE AKADEMIE - Nach Motiven der Erzählung von Franz Kafka

Premiere am Freitag, 8. Februar 2019, 19.30 Uhr

Der Menschenaffe Rotpeter (Jonas Dassler), einstmals verschleppt und eingesperrt, hat sich in einem irrsinnigen Lernvorgang vom Varieté in die Mitte der menschlichen Gesellschaft hineingespielt. Die Assimilation hat jedoch ihren Preis.

 

Copyright: Esra Rotthoff

Oliver Frljić setzt sich in seiner neuen Theaterarbeit am Gorki erstmals mit dem Kafkaschen Kosmos auseinander und erzählt die Geschichte einer gewaltsamen Menschwerdung: Er befragt den Akt der Selbst- und Fremdvergewaltigung dessen, der einst die Freiheit kannte und im Gefängnis der Privilegierten, der Angepassten, der Normierten landet. In seiner Inszenierung erweitert Frljić die Bedeutung der Erzählung Rotpeters auf die grundsätzliche Fragestellung hin, inwieweit sich die Menschheit in verschiedenen historischen Zeiten verschuldet hat, mit dem, was sie unter Zivilisation versteht und kategorisch definiert.

Regie Oliver Frljić
Bühne Igor Pauška
Kostüme Sandra Dekanić
Dramaturgie Johanna Höhmann

Mit Mehmet Ateşçi, Jonas Dassler, Lea Draeger, Svenja Liesau, Nika Mišković, Aram Tafreshian, Sesede Terziyan, Vidina Popov

Weitere Vorstellungen im Februar: 9.2.; 21.2

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑