Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Good Bye, Lenin!" nach dem Film von Wolfgang Becker, Württembergische Landesbühne EsslingenUraufführung: "Good Bye, Lenin!" nach dem Film von Wolfgang Becker,...Uraufführung: "Good Bye,...

Uraufführung: "Good Bye, Lenin!" nach dem Film von Wolfgang Becker, Württembergische Landesbühne Esslingen

Premiere am 09. Oktober 2021 um 19.30 Uhr im Schauspielhaus

Die DDR lebt weiter, auf 79 qm – und zwar in der Wohnung von Familie Kerner. Denn kurz vor dem Mauerfall hat Christiane Kerner, eine selbstbewusste und verdiente Aktivistin der Deutschen Demokratischen Republik und Anhängerin Gorbatschows, einen Herzinfarkt erlitten und schlägt erst nach acht Monaten im Koma wieder die Augen auf. Den historischen Moment der Wende und den Siegeszug des Kapitalismus hat sie regelrecht verschlafen.

 

Copyright: Württembergische Landesbühne Esslingen

Hat nicht mitbekommen, wie West-Autos den Osten überrollen, wie Fast-Food-Ketten Einzug halten und Coca Cola Jahrzehnte des Sozialismus einfach wegschwemmt. Wie die einen hadern, während die anderen erschreckend schnell die Mechanismen des Kapitalismus erlernen.

Doch für Christianes Sohn Alex, der sehr an seiner Mutter hängt, ist klar: Sie darf von alledem nichts mitbekommen. Schon die kleinste Aufregung kann zu viel sein für ihr schwaches Herz. Und so lässt er im häuslichen Plattenbau mit Unterstützung seiner Schwester und seines Kollegen die DDR für seine Mutter wieder auferstehen.
Anfänglich fällt das noch leicht, doch die Veränderungen draußen sind nicht mehr aufzuhalten. Alex muss notgedrungen improvisieren und so erfindet er eine ganz eigene Version der Ereignisse …

Der Film „Good Bye, Lenin!“ von Wolfgang Becker erwies sich als der deutsche Kinohit 2003, mit außerordentlichem Erfolg im In- und Ausland, beim Publikum wie bei der Kritik. Auf unterhaltsame Weise werden in der Tragikomödie Familien- und Zeitgeschichte miteinander verwoben. Das Spannungsverhältnis zwischen Schein und Wirklichkeit ist zentrales Thema und spiegelt sich auf verschiedenen Ebenen wider. Raffiniert werden dabei die politischen Ereignisse der deutschen Wiedervereinigung und die damit verbundenen Bilder, die ins kollektive Bewusstsein eingegangen sind, ironisch gebrochen und neu konnotiert.

von Bernd Lichtenberg
nach dem Drehbuch von Bernd Lichtenberg, Co-Autor Wolfgang Becker

Regie
    Markus Bartl
Bühne
    Philipp Kiefer
Kostüme
    Philipp Kiefer
Weiteres Leading Team
    Barbara Schöneberger
Mit
    Sabine Bräuning
    Ulf Deutscher
    Sabine Christiane Dotzer
    Bettina Franke
    Lara Haucke
    Benjamin Janssen
    Antonio Lallo
    Markus Michalik
    Marcus Michalski
    Reinhold Ohngemach
    Florian Stamm
    Martin Theuer

Good Bye, Lenin! (UA)     Schauspielhaus
    Sa, 09.10.2021
19.30 Uhr
Good Bye, Lenin! (UA)     Schauspielhaus
    Fr, 15.10.2021
19.30 Uhr
    Good Bye, Lenin! (UA)     Schauspielhaus
    Di, 19.10.2021
19.30 Uhr
    Good Bye, Lenin!     Ilshofen, Roland-Wurmthaler-Halle
    Sa, 23.10.2021
19.30 Uhr
    Good Bye, Lenin! (UA)     Schauspielhaus
    Fr, 29.10.2021
19.30 Uhr
    Good Bye, Lenin! (UA)     Schauspielhaus
    Do, 11.11.2021
19.30 Uhr
    Good bye, Lenin!     Korntal, Stadthalle (Münchingen)
    Fr, 19.11.2021
20.00 Uhr
    Good Bye, Lenin! (UA)     Schauspielhaus
    Sa, 27.11.2021
19.30 Uhr
        Good Bye, Lenin! (UA)     Schauspielhaus
    Sa, 11.12.2021
19.30 Uhr
    Good Bye, Lenin! (UA)     Schauspielhaus
    Fr, 17.12.2021
19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑