Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Räuber" Von Friedrich Schiller - Volkstheater Rostock"Die Räuber" Von Friedrich Schiller - Volkstheater Rostock"Die Räuber" Von...

"Die Räuber" Von Friedrich Schiller - Volkstheater Rostock

Premiere Sa, 07.03.2020, 19:30 Uhr / Großes Haus

Karl und Franz Moor, zwei Brüder, zwei Rivalen, buhlen um die Zuneigung ihres Vaters und wollen sich doch beide nicht mehr mit der patriarchalen Ordnung abfinden. Während der freiheitsliebende Karl Haupterbe des väterlichen Vermögens ist, steht der jüngere Franz ungeliebt in dessen Schatten. Neidisch auf den älteren Bruder verbreitet er falsche Nachrichten, intrigiert, bis Karl verstoßen wird und daraufhin eine Räuberbande gründet, die den Aufstand probt.

 

Copyright: Gene Glover

Schillers 1782 uraufgeführter hochemotionaler Klassiker des Sturm und Drang vereint die gesellschaftlichen Erschütterungen im Zuge der Aufklärung mit einer großen Familientragödie und analysiert die Dynamiken eines gewaltbereiten Widerstands gegen politische Mächte. Das wenige Jahre vor der Französischen Revolution entstandene Drama um Liebe, Intrige und Tod inszeniert Daniel Pfluger, der u.a. mit dem Preis des Körber Studios Junge Regie ausgezeichnet wurde und seit dieser Spielzeit Hausregisseur und Mitglied der künstlerischen Leitung des Volkstheaters ist.

Die Inszenierung entsteht in Zusammenarbeit mit tanzland Rostock e. V. und bringt neben den Mitgliedern von Schauspiel und Tanzcompagnie des Volkstheaters junge Menschen aus der Stadt und dem Umland auf die Bühne des Großen Hauses.

Inszenierung
Daniel Pfluger
Bühne
Flurin Borg Madsen
Kostüme
Kerstin Grießhaber
Musik
Davidson Jaconello
Dramaturgie
Henrik Kuhlmann
Regieassistenz
Susanne Menning
Choreografische Assistenz
Daniele Varallo
Soufflage
Ines Kästner
Inspizienz
Babette Bartz

Karl
Mario Lopatta
Franz
Lev Semenov
Spiegelberg
Sonja Isemer
Amalia von Edelreich
Natalja Joselewitsch
Der alte Moor / Schufterle
Frank Buchwald
Paterin / Amme
Sandra-Uma Schmitz
Herrmann / Pastor Moser
Ulf Perthel
Schweizer
Steffen Schreier
Räuberbande (Tanzcompagnie)
Anton Shults, Antonio Spatuzzi, Flurin Stocker, Vincent Wodrich
Räuberbande (Tanzland e.V.)
Mathilde Baum, Nelly Fuhrmann, Till Gedack, Leo Hameister (Razmann), Jakob Hartig, Frieda Kirch, Ben Lennart Lukoschek, Nils Miekisch (Roller), Heinrich Wedemeier

Sa, 14.03. 19:30 Uhr  
Großes Haus
So, 22.03. 15:00 Uhr  
Großes Haus
Mo, 23.03. 11:00 Uhr  
Großes Haus
Fr, 27.03. 19:30 Uhr  
Großes Haus
Do, 09.04. 19:30 Uhr  
Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑