Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung des Tanztheaters »Nussknacker und Mausekönig« Uraufführung des Tanztheaters »Nussknacker und Mausekönig« Uraufführung des...

Uraufführung des Tanztheaters »Nussknacker und Mausekönig«

Premiere am Donnerstag, den 21.10.2021 um 19.30 Uhr

1816 veröffentlichte E. T. A. Hoffmann seine poetisch verspielte Erzählung voller Zauber-, Märchen- und Alptraumwesen: »Nussknacker und Mausekönig«. Die Ballettversion zur Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky kennt - gerade zur Weihnachtszeit - fast jeder.

 

Copyright: Theater Ulm

Tanzdirektor Reiner Feistel erzählt eine eigene Version der populären Geschichte. Er orientiert sich eng an der Märchenvorlage und befragt mit der Ulmer Tanzcompagnie das Menschenbild hinter den Figuren. Dabei verknüpft er dabei klassisches Ballett mit modernen Tanzelementen.

Marie liebt es, sich in Fantasiewelten zu träumen. Als dem schüchternen Mädchen eines Tages gemeinsam mit ihrer Schwester Luise der Nussknacker in die Hände fällt, ahnt Marie nicht, dass dieses bizarre hölzerne, filigrane Männchen mit ihr eintauchen wird in sein Zauberland. Marie liebt ihren Nussknacker, der nicht nur ihr Freund ist, sondern sich sogar in einen echten Prinzen verwandelt. Es entspinnt sich das größte Abenteuer ihres Lebens — und wenn die fantastische Reise vorbei ist, wird für Marie nichts mehr so sein, wie es vorher war.

Marie wird erwachsen und muss sich entscheiden: Möchte sie in einer Traumwelt leben oder in der Realität? Eines ist sicher: Am Ende wird ein großes Fest gefeiert!

Musikalische Leitung GMD Felix Bender
Hendrik Haas
Choreografie & Inszenierung Reiner Feistel
Ausstattung Klaus Hellenstein
Dramaturgie Christian Stolz
Choreografische Assistenz & Trainings- und Abendspielleitung Elena Lucas
Choreografische Assistenz & Trainingsleitung Ana Presta
Trainingsleitung Gaëtan Chailly

Mit
Maya Mayzel (Marie) Carmen Vázquez Marfil (Marie) Nora Paneva (Luise / Prinzessin Pirlipat) Seungah Park (Luise) Alba Pérez González (Prinzessin Pirlipat) Yoh Ebihara (Nussknacker, Hans) Magnum Phillipy (Nussknacker, Hans) Gabriel Mathéo Bellucci (Mausekönig) Alekseij Canepa (Mausekönig) Edoardo Dalfolco Neviani (Drosselmeyer) Gaëtan Chailly (Drosselmeyer) Ursula Frühe (Mutter von Marie)

Zusätzliche Rollen
Gabriel Mathéo Bellucci, Alekseij Canepa, Yoh Ebihara, Magnum Philippy (Prinzen / Geister)
Ensemble der Tanztheatercompagnie (Kavaliere / Damen / Fest-Gäste)

Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑