Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: DEUTSCHE FEIERN von Lars Werner -Theater MünsterURAUFFÜHRUNG: DEUTSCHE FEIERN von Lars Werner -Theater MünsterURAUFFÜHRUNG: DEUTSCHE...

URAUFFÜHRUNG: DEUTSCHE FEIERN von Lars Werner -Theater Münster

Premiere am Samstag, 10. Oktober um 19.30 Uhr im Großen Haus

Eine junge Journalistin erhält die einmalige Chance, ein Porträt der Start-Up Firma CTRON zu erstellen. Viele Gerüchte umranken die Firma, da sie sich vor zwei Jahren zur Entwicklung ihrer Produkte in ein geschlossenes Container-Areal zurückgezogen hat und nur wenig mit der Außenwelt kommuniziert.

 

Copyright: Oliver Berg

Nachdem das kollektivgeführte Start-Up sein erstes Produkt vorgestellt hat – das revolutionäre Düngemittel CTRON – ist zu den Gerüchten auch ein nicht zu bremsender Online-Hype gekommen. Diesem setzt Marketingexpertin Ana einen Coup mit einer deutschen Tageszeitung entgegen, welche mit ihrer nächsten Ausgabe eine Gratisprobe des magischen Düngers ausliefert. Dessen Verbreitung führt schon bald zu Großdemos, auf denen gefordert wird, die Lizenz des Düngers frei zugänglich zu machen, da ihm die Rettung der ruinösen globalen Landwirtschaft und des Hungerproblems zugetraut wird. Als schließlich noch herauskommt, dass CTRON nicht nur als Dünger genutzt werden kann, drohen die Großdemos zu einer Massenkatastrophe auszuarten.

Lars Werner, der 2018 den Kleist-Förderpreis erhielt, stellt in seinem neuesten Stück »Deutsche Feiern« die hochaktuelle Frage, wie das Ideal der hierarchiefreien, wertebasierten Gesellschaft in Zeiten pluralistischer und kontradiktorischer Interessen gelingen kann.

Inszenierung: Marlene Anna Schäfer
Bühnenbild: Marina Stefan
Kostüme: Lorena Díaz Stephens
Dramaturgie: Michael Letmathe

Mitwirkende:
Stefan (Joachim Foerster), Lara (Marlene Goksch), Bernhard (Julian Karl Kluge), Ana (Rose Lohmann), Clarissa (Lea Ostrovskiy), Jerome (Till Timmermann), Zoe (Mariann Yar)

Weitere Vorstellungen im Oktober:
Mittwoch, 14. Oktober, 19.30 Uhr, Großes Haus
Donnerstag, 15. Oktober, 19.30 Uhr, Großes Haus
Freitag, 16. Oktober, 19.30 Uhr, Großes Haus
Samstag, 17. Oktober, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑